Perpetuum mobile

27. Januar 2015

Eigentlich ist es doch das, was wir wollen. Am Grat wandeln. Einen Seiltanz ohne Sicherheitsnetz. Mit einem Fuß schon überm Abgrund schweben. Es immer weiter ausreizen. Weiter. Weiter. Weiter. Wir sind Grenzgänger, Himmelsstreber, Immer-weiter-Menschen. Wir treiben uns an. Tagein, tagaus. Beim Sport, im Job, in der Beziehung. Noch dies machen und jenes, hier noch ein bisschen mehr und dort auch. Tausend Gedanken gleichzeitig im Kopf und noch dreißig Dinge auf der To-Do-Liste.

Nur nicht innehalten. Nur nicht ins Denken kommen. Nur nicht an dem Zweifeln, was man tut.

Und eigentlich ist es doch das, was wir brauchen: Mit bunten Lichtern im Kopf, die Musik so laut, dass die Zweifel zum Schweigen verdammt sind. Die Augen geradeaus, das nächste Vorhaben im Blick. Immer weiter. Immer weiter. Immer weiter.

_________________________
Dieser Text ist mein erster Beitrag zum großartigen (Schreib-)Projekt *.txt von Neonwilderness zum Wort Gratwanderung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: